St. Petersburg: +7 921 9103035, Moskau: +7 499 7557678
SUPERBLY SOLID & COMFORTABLE

Technologien


Entwurfsstadien

Wenn man eine Entscheidung über den Bau des Hauses trifft, wollen mehr als 90 Prozent der Kunden das Haus ihres Träumes bekommen. Aber ist es möglich von dem Typenprojekt zu träumen? Selbstverständlich nein! Jeder hat doch seine Wünsche, Bedürfnisse, Vorlieben, die wir berücksichtigen, wenn wir das Projekt schaffen und Ihren Traum verwirklichen.

Aber gleichzeitig sind unsere fertigen Projekte so wohlbedacht, dass viele Kunden sie auswählen, ohne irgendwelche kleinste Änderungen zu treffen.

Wir ziehen eine Kurzbeschreibung der Arbeit an dem Projekt heran, damit man sich besser vorstellen könnte, was eigentlich ein Projekt ist. Bedarfsermittlung.

Auf dieser Etappe stellt der Kunde die allgemeine Information zur Verfügung, solche wie die Fläche des Wohnzimmers, die Zahl der Zimmer, das Vorhandensein der Terrasse, des Balkons, des Lagerraums und anderes mehr. Außerdem, ist es notwendig, die Stilistik des Hauses zu wählen – wird das ein moderner Stil, ein Chalet, ein finnischer oder russischer Stil u.s.w. Nicht unbedeutend ist auch die Information über Hobbys und Vorlieben des Kunden. Wenn der Architekt diese Information hat, dann kann er sich in die Rolle des Hausbesitzers hineinspielen und seine Ideen vorschlagen, zum Beispiel, einen Wintergarten für den Blumenfreund, ein Beutezimmer für dem Jäger.


Die Lage des Hauses auf dem Grundstück

Der Stil und die Außenmaße des künftigen Hauses hängen in vielem von dem Grundstück, auf dem das Haus gebaut wird, und auch von den Weltseiten ab. Zum Beispiel, auf dem schmalen Grundstück ist es besser ein langgestrecktes Haus statt des quadratischen Hauses zu bauen, und auf dem nicht großen Grundstück ist es besser ein zweigeschossiges Haus mit dem kleinen Fleck der Bebauung statt des großen eingeschossigen Hauses zu bauen.

Die Schlafzimmer befinden sich gewöhnlich auf der östlichen Seite (es ist doch angenehm, die Wärme der Sonnenstrahlen nach dem Aufwachen zu fühlen), und das Wohnzimmer befindet sich gewöhnlich auf der süd – westlichen Seite, wenn es am Sonnenuntergang beleuchtet wird. Aber... jeder Mensch wählt für sich das, was für ihm bequem ist und was ihm gefällt, und wir richten vor allem auf ihre Wünsche aus.


Treten wir die Projektierung an

Nach der Durcharbeitung aller baulichen Besonderheiten wird der Vorentwurf vorbereitet, den man Ihnen für die Abstimmung übergibt. In der Regel, sind die Veränderungen, die der Kunde vornimmt, minimal (wenn es solche überhaupt gibt). Alle Nuancen bespricht man im Laufe der Projektierung.

Der Vorentwurf gibt Ihnen die Möglichkeit, ihr künftiges Haus zu sehen, und wir werden unsererseits die entwurfsmäßige Konstruktion fertigen.

Wenn unser Architekt den ihren Wünschen entsprechenden Entwurf schafft, denkt er gleichzeitig auch die Grundkonstruktion des Hauses aus. Bei der Projektierung sind doch nicht nur die Ästhetik und die Bequemlichkeit wichtig, der Architekt berücksichtigt und legt genau die Konstruktion des Gebäudes unter Beachtung der Gewichtsverteilung auf die Tragelemente aus, berücksichtigt die Einschrumpfung der Holzstämme u.s.w.


Unsere Technologien bei der Schaffung des Blockhauses

Wenn man von unserem Betrieb spricht, kann man bemerken, dass wir nur das Schnittholz anwenden, das eine strenge Auswahl wie nach der Qualität, so auch nach dem Durchmesser durchgeht. Bei der Schaffung des Blockhauses wird die Haltbarmachung der Baumstämme durchgeführt, dabei werden auch die inneren Oberflächen bearbeitet. Die Verwendung der modernen Werkzeuge und der Hochprofessionalizmus der Zimmerleute lassen komplizierte Verschlüsse auf den Verbindungsstellen qualitativ, mit der Beachtung exakter geometrischer Größe aufbauen. Sorgfältige Bearbeitung der Baumstämme mit dem Elektrohobel lässt die Höchstglattheit des Baustamms erreichen.


"Das Aufhängen" der Außenecke für die Häuser aus den runden Balken

In dem Holzhausbau gibt es die Besonderheiten, über die leider viele russische Firmen nicht wissen. Wir berücksichtigen vieljährige Erfahrung in dem Bau hölzerner Häuser, die nicht nur aus Russland, sondern auch aus den Ländern Westeuropas kommt, wir wissen alle Feinheiten und verwenden nur Hochtechnologien.

Sehr oft, wenn man sich das Aussehen des Blockhauses einiger Firmen gerade nach dem Bau ansieht, bemerkt man, dass alle Fugen in allen Wandteilen minimal sind. Aber nach einiger Zeit runzelt sich das Blockhaus... Und wenn das Blockhaus gleiche Einschrumpfung auf den Außenecken und auf den inneren Wänden des Hauses hätte, dann wäre alles wunderbar – die Einschrumpfungen wären überall gering, und Ihr Haus bleibe genau so warm und schön wie sofort nach dem Bau. Aber die Baumstämme in den Außenecken haben eine größere Feuchtigkeit, als der innere Teil der Wand, deshalb wird auch die Einschrumpfung der Außenecke kleiner. Infolge dessen stützen sich die Baumstämme auf die Ecken, und auf den inneren Oberflächen der Wände bilden sich unvermeidlich Spalten.

Auf den Außenecken lassen wir den 5-8 mm breiten Abstand zwischen den Baumstämmen. Dann im Laufe der Einschrumpfung wird dieser Abstand über die ganze Länge des Balkens gleichmäßig und minimal.


Kanadische Technologie des Blockhauses (das Hauen in die kanadische Tasse)

Indem wir das Haus aus den runden Balken bauen, haben wir die kanadische Technologie des Blockhauses gewählt, weil, unserer Meinung nach, diese Technologie nach ihren Charakteristiken die beste aus allen möglichen Varianten ist.

Bei der kanadischen Technologie des Blockhauses verwendet man eine dreieckige Form mit den Dechseln, die die Selbstsperrung der Schlitze bei der Einschrumpfung gewährleisten. Dabei bewahrt man eine warme und, was relevant ist, schöne Überhauung. Außerdem, benutzen wir zusätzlich einen Zapfen und oder den so genannten Querholzfeder. Die Verwendung dieses Zapfens schließt das Durchblasen der Ecken unabhängig von dem Alter des Hauses aus.


Schälanschnitt der Balken

Schön sieht das Blockhaus aus, wenn die Balken "eins zu eins", ohne Spalten und Fugen liegen. Besonders, wenn man von dem Kopfende der Balken die Ecken der Überhauung, die Fenster – oder Türöffnungen betrachtet. Aber gerade so muss das Balkenhaus nach 2-3 Jahren und nicht sofort nach dem Bau aussehen.

Da entsteht sofort eine Frage – warum? Es handelt sich darum, dass Holz nach dem Schrumpf in dem unteren Teil des Balkens einen Riß bekommt und sich ein bisschen öffnet. Die von uns verwendete Technologie des Schälanschnitts, das bedeutet der Schaffung der Fuge axial den Balken, erlaubt dem oberen Balken den unteren "umzufassen", indem sie eine feste Verbindung bilden. Wenn man keinen Schälanschnitt macht, dann können die oberen Balken bei der Öffnung die unteren nicht umfassen, und dann bilden sich zwischen den Balken ziemlich große Spalte, die nicht nur das Aussehen ihres Hauses verderben, sondern auch (und das ist das wichtigste) die Wärmeleitfähigkeit negativ beeinflussen. Das Haus wird nach ständiger Verdichtung oder sogar nach der Verkleidung der Wände verlangen.


Die Häuser aus Lafette

Die Lafette oder halbovaler Balken kam zu uns aus Norwegen. Die 20 Zentimeter dicke Stärke der Wände und die Verwendung in den Überhauungen des speziellen Verschlusses gewährleistet behagliches Leben in den nördlichen Breiten, und selbstverständlich in unserem milderen Klima.

Im Gegensatz zu dem runden Balken, schafft die Lafette eine visuelle Leichtheit der Balkenhauskonstruktion, passt mehr dem modernen Stil: sie passt für die Anordnung der Möbel, weil sie ebene Wände hat. Außerdem vergrößert sich die wirksame Fläche der Räume, weil Sie ebene Wand haben, die nur 20 Zentimeter dick ist. Dabei hat die Lafette die Charakteristiken der schweren Balken, was sie attraktiver als andere hölzerne Häuser macht.

Wenn wir das Blockhaus aus der Lafette herstellen, verwenden wir norwegische Technologie, die einen selbstsperrenden Verschluß mit dem Zapfen und Dechseln vorsieht, die das Durchblasen und die Entstehung der Spalte ausschließen. Außerdem wird ein Schälanschnitt unbedingt organisiert. Im Gegensatz zu den anderen Herstellern sparen wir auf der sorgfältigen Bearbeitung der Balkenoberflächen nicht, indem wir das Oval ohne irgendwelche Kanten machen.


Die Montage

Das Blockhaus wird bei uns zweimal aufgestellt. Zum ersten Mal – während der Herstellung auf unserem Betrieb, der sich in Leningrader Gebiet befindet. Nach der Bearbeitung werden die Balken numeriert, das Blockhaus wird demontiert, in die Kassetten gepackt, und so werden sie auf Ihr Grundstück geliefert. Hier stellen wir das Blockhaus zum zweiten Mal auf, schon auf Ihrem Fundament. Darüber werden wir ausführlicher erzählen.

Dem Anfang des Zusammenbaus geht immer die Nivellierung der ersten Kränze des Blockhauses voraus. Die ersten Kränze muss man streng horizontal aufstellen. Die Abstände zwischen den gegenüberliegenden Diagonalen im beliebigen Raum des Blockhauses müssen gleich sein. Wenn man diese Forderungen nicht beachtet, dann kann das sich später auf dem ganzen Zusammenbau nachteilig auswirken, das Blockhaus kann von der Senkrechte abweichen, und dann wird es unmöglich, dass man es so aufstellt, wie es von Anfang an auf dem Betrieb gemacht wurde. Das wird zur Verbiegung der einzelnen Konstruktionselemente führen, die nach Augenmaß unbemerkbar ist, aber die eine weiterte Erfüllung anderer Arbeiten, wie zum Beispiel die Dachmontage, den Fußbodenbelag, die Schaffung der Decken, das Montieren der Gerüste u.a.m., schwierig macht.

Außerdem, kann das falsch aufgestelle Blockhaus während der Einschrumpfung ein ungewöhnliches "Verhalten" haben, was zum "Hängebleiben" der einzelnen Konstruktionselemente und Wände führt. Als Ergebnis entstehen zwischen den Balken die Fugen, die man abdichten muss, die Ästhetik wird verloren. Im Laufe der Blockhausmontage ziehen wir alle Balken, die in der Länge aneinanderfügen (in den verdeckten Stellen), mit den verzinkten Abziehern zusammen, um die Entstehung der Schlitzfugen auszuschließen und die Robustheit der Konstruktion überhaupt zu bewahren. Außerdem, sind alle Balken in der Vertikalebene mit den hölzernen Nägeln – Holznägeln – miteinander verbunden, die das Blockhaus in die einheitliche Konstruktion verwandeln und die Verschiebung der Balken zu einander nicht zulassen. Außerdem, schaffen wir eine qualitative Hydroisolation unter den Balken, damit die Nässe zu den Balken über das Fundament nicht durchsickern kann.

Die folgenden Kränze setzt man auch mit der Beachtung der genauen geometrischen Größe auf, zwischen den Kränzen legt man als Wärmedämmstoff die Faser aus Lein und Jute. Die Zeit der Errichtung des Blockhauses auf dem Fundament für das Haus, dessen Fläche etwa 150 m2 ist, beträgt ungefähr 1,5-2 Wochen. Die hohe Geschwindigkeit der Aufstellung wird durch die Verwendung des Hebekrans gewährleistet.

Der Fundamentbau des hölzernen Hauses: von der Verschalung bis zu dem Stahlbetonband und der Stahlbetonplatte. Unsere Firma erledigt den ganzen Zyklus der Bauarbeiten, deshalb möchten wir in diesem Absatz über das Fundament erzählen.

Gewöhnlich bauen wir leichtvertiefte Fundamente mit der oberen Platte der Zwischendecke. Leichtvertiefte Fundamente lassen Geldmittel des Kunden sparen, weil die Ausgaben auf Beton und Armatur kleiner sind, außerdem sind die Arbeitsaufwandsvolumen kleiner. Die Platte der Zwischendecke ist für den Schutz des Hauses vor der zerstörenden Wirkung der Nässe, die aus dem Grund fließt, und auch für den zuverlässigeren Fußbodenunterbau (die Logs stehen auf der festen Stütze, sie biegen sich nicht durch, es gibt keine Schwankung) nötig.

Über die Arbeitsphasen bei der Schaffung des Fundaments kann man in kurzen Worten folgendes sagen: Vor allem muss man ingenieur – geologische Forschung des Bodens auf dem Grundstück des Baus unternehmen. Und Sie müssen dieses Verfahren nicht ablehnen, weil unser Konstrukteur das Fundamentprojekt für ihr künftiges Haus gerade auf diesem Grundstück mit der Beachtung der Bodencharakteristiken entwickeln wird.

In der Regel beginnt man die Schaffung des Fundaments unmittelbar auf dem Grundstück mit der geodätischen Bestimmung der Achsen – mit der Bestimmung der Lage des Hauses. Sie können beobachten, wo und wie das Haus untergebracht wird, und, wenn Sie einen Wunsch haben, dann können sie irgendwelche Korrekturen vornehmen.

Nachdem man die Lage des Hauses bestimmen hat, wird eine Baugrube ausgeschachtet, in der eine Sandbettung gelegt wird. Die Schaffung dieser Sandbettung gewährleistet die Ableitung des Grundwassers von dem Fundament und auch die Standfestigkeit in der Winterperiode.

Die folgende Arbeitsphase ist die Schaffung der Verschalung, die Armierung und der Verguß des Bands mit dem Beton. Nach der Verfestigung des Betons erfüllt man die Hinterfüllung und stellt die Platte der Zwischendecke auf. Das Dach. Fast jeder Mensch, der das Wort "Dach" hört, stellt sich nur die Deckung vor (Dachziegel, Metall u.a.m.), aber das ist nicht ganz so. Das Dach ist eine komplizierte Konstruktion, die aus Sparrensystem, Kontardachlattung, Dachlattung, Wärmedämmstoff, Dampf – und Hydroisolation und unmittelbar aus dem Dachdeckungsmaterial besteht.

Der Hauptunterschied bei der Schaffung des Dachs auf dem Blockhaus besteht darin, dass die Dachsparren im Laufe der Einschrumpfung längs der Rutschbohlen und oberen Balken der Wände, auf die sich die Sparren stützen, fließend gleiten müssen. In anderem Fall wird das Dach keine Belastung auf die Wände geben, und so können die Spalte entstehen.

Bei der Schaffung des Sparrensystems verwenden wir spezielle gleitende Elemente und Scharniere, die den Dach gleichzeitig mit dem Haus einschrumpfen lassen, indem der Neigungswinkel sich verändert. Diese Technologie wird selten von jemandem verwenden, aber für den qualitativen Bau ist sie unentbehrlich.

Man muss unterstreichen, dass bei der Schaffung des Daches wir nur trockenes gehobeltes Sägeholz benutzen, das zusätzlich die Haltbarmachung durchgeht. Wir sparen auf der Dampf – und Hydroisolation nicht, indem wir die Importstoffe verwenden, weil die Qualität solcher Stoffe viel höher als die Qualität der Stoffe der russischen Hersteller ist.

Die Auswahl des Dachdeckungsmaterials. Natürlich, hat jeder von uns seine eigenen Vorzüge, deshalb ist die Auswahl des Stoffs individuell, und wir können nur einen Ratschlag geben.

Unserer Meinung nach, ist zement – sandiger Dachziegel ein optimaler Stoff für das Dach. Er wird als ewiger positioniert, fordert keine Pflege, hat eine gute Geräuschdämmung. Außerdem, ist dieser Stoff schwer, was eine schnellere Einschrumpfung des Hauses und eine dichtere Angrenzung der Balken an einander fördert. Und schließlich ist ein Ziegeldach sehr effektvoll und kann unbemerkbar nicht bleiben.


Die Montierung der Türen und Fenster

Fast alle Bauarbeiter behaupten, dass man Türen und Fenster nicht früher als nach einem Jahr aufstellen kann, bis das Blockhaus sich runzelt. Leider gibt es viele solche Bauarbeiter, und, dem allem Anschein nach, kennen sie sich in ihrer Arbeit nicht ganz gut aus.

Ein Blockhaus runzelt sich im Laufe von 6-8 Jahren, und starre Befestigungen sind in ihm im Prinzip unzulässig. Die Technologie, die wir verwenden, lässt die Montierung der Türen und Fenster unmittelbar nach der Aufstellung des Blockhauses durchführen. Dazu verwenden wir die begrenzende Box, in die man eine Tür oder ein Fenster aufstellt. Die begrenzende Box schließt man an den begrenzenden Klotz an, der eine Möglichkeit hat, vertikal längst der Balken zu gleiten und der die Einschrumpfung des Hauses nicht verhindert.

Zwischen der begrenzenden Box und dem oberen Balken lässt man eine technologische Fuge, die mit dem Wärmedämmstoff gefüllt wird und die mit der Fensterverkleidung geschlossen wird. Nach einiger Zeit verkleinert sich diese Fuge, weil das Haus sich runzelt, und das Fenster bleibt unbeweglich.

Man muss betonen, dass man von uns angebotene hölzerne Fenster und Türen aus den umgeklebten Bohlen nach der deutschen Technologie produziert und dass diese Bohlen die höchste Qualität haben. Die begrenzende Box und Fensterverkleidungen werden auch auf dem Betrieb hergestellt, was die Größen und qualitative Aufstellung beachten lässt. Außerdem, kann die angebotene Farbenskala jeden Kunden befriedigen.


Ingenieurentscheidungen

Die Arbeit mit den Versorgungsnetzen vertrauen wir dem Auftragnehmer, mit dem wir im Laufe von vielen Jahren arbeiten. Diese Firma entwickelt Projekte der Ingenieurversorgung des Hauses: Heizung, Ventilation, Wasserversorgung, Kanalisation und Beleuchtung. Die Projekte verwirklicht man und bereitet stufenweise vor, gewöhnlich nach der Montage des Hauses und nach der Schaffung des Daches. Sie müssen doch entscheiden, wo Sie Schalter, Steckdosen aufstellen möchten, welche Heizkörper möchten sie wählen und so weiter. Natürlich, hilft unser sachkundiger Fachmann Ihnen mit der Auswahl.

Nach dem Abschluß der Arbeiten an den Ingenieurnetzen können wir die Ausbauarbeiten anfangen.